Homöopathisches PRP - Plättchen Reiches Plasma

PRP wird aus Eigenblut gewonnen und kann eine sehr effiziente Unterstütung in der Wundheilung und Geweberegeneration bewirken

 

Zu den Blutzellen gehören die roten und die weißen Blutkörperchen (= Erythrozyten und Leukozyten) sowie die Blutplättchen (Thrombozyten), welche wir für die Blutstillung benötigen.

Darüber hinaus aktivieren die Thrombozyten unzählige, verschiedene "Wachstumsfaktoren" und diese sind entscheidend, wenn es um den eilungsprozesss geht -  sie regen Reparation und Regeneration an.

Nach der Blutabnahme wird das Blut in seine Bestandteile getrennt. Das hieraus gewonnene Plättchenreiche Plasma wird mit Kochsalzlösung verschüttelt und anschließend in die behandelnden Beriche appliziert.

 

Eine Therapie von ein bis drei Behnandlungen im Abstand von bis zu acht Wochen kann möglicherweise ausreichen um Beschwerden zu lindern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HP-Marina-Kaeser