Kinesio Tape

Taping ist vielseitig einsetzbar und lässt sich sehr gut z. B. mit Akupunktur, Chiropraktik oder Neuraltherapie kombinieren. 

 

Bei der Behandlung werden ca. 5 cm breite, elastische Baumwollklebebänder unter Zug direkt auf die Haut geklebt. Die Behandlung dient möglicherweise der Unterstützung geschwächter oder geschädigter Gelenke, Muskeln, Sehnen oder Bänder, der Durchblutungsförderung und Schmerzreduktion. Das Tapen bewirkt oftmals einen positiven Massageeffekt, kann den Lymphfluss, wirkt eventuell ausgleichend auf den Muskeltonus und regt womöglich auch die Selbstheilungskräfte des Körpers an.

 

Taping wird angewendet zur eventuellen Vorbeugung oder Behandlung diverser Beschwerden des gesamten Bewegungsapparates wie zum Beispiel:

 

- Achillessehnenbeschwerden

- Epikondylitis(„Tennis-„oder„Golferellenbogen“)

- Gelenkschmerzen

- Hämatome(Blutergüsse)

- Muskelzerrung/Muskelkater

- Rückenschmerzen

- Schwellung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HP-Marina-Kaeser